Schulen: Einschreibung, Anmeldung, Prüfungen

Kalenderblatt

Einschreibungs- und Anmeldetermine (Schulen)

Grundschule

  • Einschreibung:
    Termin zur Einschreibung in die 1. Klasse: jeweils im März, den genauen Termin legt die Schulleitung fest.
  • Übertrittszeugnis:
    Das Übertrittszeugnis in der 4. Klasse wird am ersten Unterrichtstag des Monats Mai an alle Schüler ausgegeben.

Mittelschule

  • Für Schülerinnen und Schüler aus Regelklassen der Jahrgangsstufe 9 der Mittelschule, die zum Schuljahr 2020/21 in die 10. Klasse der Mittelschule eintreten wollen, sind die Anmeldetermine am Freitag, 17. Juli 2020, und am Montag, 20. Juli 2020.

Realschule

  • Anmeldung:
    • Die Schülerinnen und Schüler sind bei der Realschule anzumelden, in die sie aufgenommen werden sollen. Anzumelden sind
      • Schülerinnen und Schüler der Grundschule, die in die Jahrgangsstufe 5 der Realschule aufgenommen werden wollen, in der Zeit vom 10. bis 14. Mai 2021.
      • Schülerinnen und Schüler der Mittelschule, die in die Jahrgangsstufe 5 oder in höhere Jahrgangsstufen der Realschule aufgenommen werden wollen, und Schüler des Gymnasiums, die in die Jahrgangsstufe 6 oder eine höhere Jahrgangsstufe der Realschule aufgenommen werden wollen bis 30. Juli 2021. Es sollte in jedem Fall eine Voranmeldung erfolgen.
    • Die örtlichen Anmeldetermine werden von den Schulen festgelegt. An Orten mit mehreren öffentlichen Realschulen wird ein gemeinsamer Termin vereinbart.
    • An den staatlichen Realschulen können spätere Anmeldungen in der Regel nicht berücksichtigt werden. Den nichtstaatlichen Realschulen ist es freigestellt, im Rahmen des Möglichen nachträgliche Anmeldungen entgegenzunehmen.
  • Probeunterricht
    Der Probeunterricht (soweit ein solcher erforderlich ist) findet vom 18. bis 20. Mai 2021 statt.

Gymnasium

  • Neuanmeldungen für die Aufnahme in die Jahrgangsstufe 5 der Gymnasien und in die Jahrgangsstufe 7 der Musischen Gymnasien in Kurzform werden von den Gymnasien vom 10. Mai bis 14. Mai 2021 entgegengenommen. An den staatlichen Gymnasien können spätere Anmeldungen in der Regel nicht mehr berücksichtigt werden. Den nichtstaatlichen Gymnasien ist es freigestellt, im Rahmen des Möglichen nachträgliche Anmeldungen entgegenzunehmen.
  • Die Schülerinnen und Schüler sind bei derjenigen Schule anzumelden, in die sie aufgenommen werden wollen. Bei der Einschreibung sind das Übertrittszeugnis der Grund- oder Mittelschule, der Geburtsschein oder die Geburtsurkunde und – falls die Aufnahme nicht im Anschluss an den Besuch einer Grund- oder Mittelschule erfolgt – die Zeugnisse von früher besuchten Schulen vorzulegen.
  • Schülerinnen und Schüler, die gemäß dem Übertrittszeugnis nicht für den Bildungsweg des Gymnasiums geeignet sind, deren Eltern aber den Übertritt an ein Gymnasium wünschen, unterziehen sich dem Probeunterricht, und zwar an der Schule, an der sie angemeldet wurden, oder an einem Gymnasium, mit dem die aufnehmende Schule den Probeunterricht gemeinsam durchführt. Ausnahmen von dieser Bestimmung sind möglich, wenn Schüler in eine Schule eintreten wollen, die nicht in der Nähe des Wohnsitzes liegt. In diesem Fall kann der Schüler / die Schülerin am Probeunterricht des nächst gelegenen Gymnasiums teilnehmen, wenn dieses und auch die aufnehmende Schule einverstanden sind.
  • Der Probeunterricht (soweit ein solcher erforderlich ist) findet vom 18. Mai bis 20. Mai 2021 statt und wird im schriftlichen Teil mit zentral gestellten Aufgaben durchgeführt. Für begründete Ausnahmefälle, insbesondere bei schulärztlich nachgewiesener Erkrankung des Schülers / der Schülerin, richtet der Schulleiter zu Beginn des neuen Schuljahres einen weiteren Probeunterricht ein. Der Probeunterricht soll für mehrere benachbarte Gymnasien gemeinsam durchgeführt werden. Der Ministerialbeauftragte kann hierzu Anordnungen treffen. Die Aufnahmeprüfungen für die höheren Jahrgangsstufen finden in der Regel in den letzten Tagen der Sommerferien statt; dafür bestimmen die Schulen den Zeitplan selbst.
  • Die Durchführung des Aufnahmeverfahrens richtet sich nach den §§ 2 und 3 der Schulordnung für die Gymnasien in Bayern (GSO) sowie nach § 25 der Schulordnung für die Grundschulen in Bayern (GrSO) und § 32 der Schulordnung für die Mittelschulen (MSO) in der jeweils gültigen Fassung.

Wirtschaftsschule

Aufnahme in die öffentlichen und privaten zwei-, drei- und vierstufigen Wirtschaftsschulen für das Schuljahr 2021/2022

Aufnahmeverfahren

Die Aufnahme in die zwei-, drei- und vierstufige Wirtschaftsschule richtet sich nach Art. 44 des Bayerischen Gesetzes über das Erziehungs- und Unterrichtswesen (BayEUG) und nach dem Dritten Teil der Schulordnung für die Wirtschaftsschulen in Bayern (WSO).

Die Anmeldung von Mittelschülerinnen und Mittelschülern, welche keine Mittlere-Reife-Klasse besuchen, zur Aufnahme in die Vorklasse oder in die Eingangsstufe der drei- und vierstufigen Wirtschaftsschule findet mit Ausnahme des Übertritts mit dem Jahreszeugnis in der Zeit vom 22. Februar 2021 bis 26. Februar 2021 und/oder vom 15. März 2021 bis 26. März 2021 statt.

Die Anmeldefrist für die Aufnahme in die Jahrgangsstufe 10 der zweistufigen Wirtschaftsschule endet am 6. August 2021.

Die Anmeldungen zur Aufnahme in die Wirtschaftsschule in allen anderen Fällen werden von den Wirtschaftsschulen bis 6. August 2021 entgegengenommen. Abweichend davon wird bei der Aufnahme durch den Nachweis des Erreichens der erforderlichen Durchschnittsnote unter Berücksichtigung der Ergebnisse einer Aufnahmeprüfung nach § 7 Abs. 2 MSO als spätester Anmeldetermin zur Aufnahme in die Wirtschaftsschule der 13. September 2021 festgelegt.

Die örtlichen Anmeldetermine werden von den Schulen festgelegt. An den öffentlichen Wirtschaftsschulen können spätere Anmeldungen in der Regel nicht mehr berücksichtigt werden.

Die Schülerinnen und Schüler sind bei der Schule anzumelden, in die sie aufgenommen werden wollen.

Bei der Anmeldung sind vorzulegen:

  • das Original des Geburtsscheines oder der Geburtsurkunde und
  • für die drei- und vierstufige Wirtschaftsschule das Original des Zwischenzeugnisses der Mittelschule oder in Ausnahmefällen das Original des Jahreszeugnisses der Mittelschule, sofern mit diesem die Eignung nachgewiesen werden kann ggf. ergänzt um das Original eines Nachweises über das Erreichen der erforderlichen Durchschnittsnote unter Berücksichtigung der Ergebnisse einer Aufnahmeprüfung nach § 7 Abs. 2 MSO. Falls die Aufnahme nicht im Anschluss an den Besuch der Mittelschule erfolgt, die Originale der Zeugnisse der früher besuchten Schulen bzw.
  • für die zweistufige Wirtschaftsschule das Original des Zeugnisses über den qualifizierenden oder den erfolgreichen Mittelschulabschluss oder – falls die Aufnahme nicht im Anschluss an den Besuch der Mittelschule erfolgt – die Originale der Zeugnisse der früher besuchten Schulen. Die Anmeldung kann auch mit dem Zwischenzeugnis der Jahrgangsstufe 9 der Mittelschule, der Realschule oder des Gymnasiums erfolgen.
  • über ergänzend vorzulegende Unterlagen informiert die aufnehmende Schule.

Probeunterricht und Aufnahmeprüfung (drei- und vierstufige Wirtschaftsschule)

Der Probeunterricht für die Aufnahme in die Vorklasse und in die Eingangsstufe der drei- und vierstufigen Wirtschaftsschule findet am 3., 4. und 5. Mai 2021 und 8., 9. und 10. September 2021 statt.

Die Aufnahmeprüfung für den Eintritt in höhere Jahrgangsstufen wird in der Regel in den letzten Tagen der Sommerferien durchgeführt. Die Schulleitung bestimmt den Zeitplan.

Schülerinnen und Schüler, die bereits am Probeunterricht einer Wirtschaftsschule teilgenommen haben, dürfen den Probeunterricht im selben Kalenderjahr nicht wiederholen.

 

Meldungen durch Schulen

Sämtliche Wirtschaftsschulen berichten dem Staatsministerium auf elektronischem Weg über das Ergebnis des Probeunterrichts. Die genaue Vorgehensweise und die Terminvorgabe für diese Online-Erhebung werden per KMS bekannt gegeben.

Die Formblätter 1 und 2 zur Ermittlung des Gesamtbedarfs an Lehrerwochenstunden an Wirtschaftsschulen sind mit den endgültigen Schüler- und Klassenzahlen von den staatlichen und nichtstaatlichen Wirtschaftsschulen bis 24. September 2021 an die Regierungen zu senden.

Prüfungstermine (Schulen)

Mittelschule

Jahrgangsstufenarbeit im Schuljahr 2019/2020

Die Jahrgangsstufenarbeiten in er Jahrgangsstufe 6 in den Fächern Deutsch und Mathematik sind im Schuljahr 2020/2021 freiwillig und werden zudem nicht benotet.

Dienstag, 22.09.2020: Deutsch

Donnerstag, 24.09.2020: Mathematik

Realschule

Termine der Jahrgangsstufen- und Grundwissentests im Schuljahr 2020/2021

21. September 2020
Grundwissentest Mathematik 7

22. September 2020
Jahrgangsstufentest Deutsch (Jahrgangsstufe 6)
Jahrgangsstufentest Mathematik (Jahrgangsstufe 8)
Grundwissentest Mathematik (Jahrgangsstufe 9)

23. September 2020
Jahrgangsstufentest Englisch (Jahrgangsstufe 7)

24. September 2020
Jahrgangsstufentest Deutsch (Jahrgangsstufe 8)
Jahrgangsstufentest Mathematik (Jahrgangsstufe 6)

 

Abschlussprüfung an den bayerischen Realschulen im Jahre 2021

Spanisch/Tschechisch: 22.06.2021
Deutsch: 23.06.2021
Französisch: 24.06.2021
Englisch/Andere Fremdsprachen: 25.06.2021
Mathematik I/II: 28.06.2021
BwR: 29.06.2021
Physik: 30.06.2021
Kunst, Ernährung und Gesundheit, Sozialwesen, Musik, Sport: 01.07.2021
Werken: 02.07.2021

Speaking Test Englisch: Zeitraum vom 22.03.2021 - 25.03.2021
Sprechfertigkeit Spanisch: Zeitraum vom 19.04.2021 - 21.04.2021
Sprechfertigkeit Französisch: Zeitraum vom 14.06.2021 - 18.06.2021
Sprechfertigkeit Tschechisch: Zeitraum vom 14.06.2021 - 18.06.2021

Die Entlassung der Realschulabsolventinnen und -absolventen findet am Donnerstag, den 22. Juli 2021 statt.

Gymnasium

Termine der Jahrgangsstufentests im Schuljahr 2021/2022

Donnerstag, 30. September 2021:
Deutsch (Jahrgangsstufe 6)
Mathematik (Jahrgangsstufe 8)
Englisch (Jahrgangsstufe 10)

Montag, 4. Oktober 2021:
Deutsch (Jahrgangsstufe 8)
Mathematik (Jahrgangsstufe 10)
Englisch (Jahrgangsstufe 6)
Latein (Jahrgangsstufe 6) (sofern 1. Fremdsprache)

 

Abiturprüfung 2021

Schriftlicher Teil

30. April 2021    Deutsch

4. Mai 2021         Mathematik

7. Mai 2021         3. Abiturprüfungsfach
(ohne Französisch, mit Geschichte auf Französisch im Rahmen des AbiBac)

10. Mai 2021       Französisch

Kolloquiumsprüfungen

Erste Prüfungswoche: Montag, 17. Mai mit Freitag, 21. Mai 2021

Zweite Prüfungswoche: Montag, 7. Juni mit Freitag, 11. Juni 2021

Die praktischen Prüfungen werden nicht vor Montag, den 15. März 2021 durchgeführt.

Die mündlichen Zusatzprüfungen sind bis spätestens Freitag, den 18. Juni 2021 abzuschließen; sie sind erst nach Bekanntgabe der Ergebnisse der fünf Abiturprüfungsfächer abzuwickeln.

Die Entlassung der Abiturientinnen und Abiturienten findet am Freitag, den 25. Juni 2021 statt. Die Zeugnisse der allgemeinen Hochschulreife werden unter diesem Datum ausgestellt.

 

Abiturprüfung 2022

Schriftlicher Teil

27. April 2022    Deutsch

3. Mai 2022         Mathematik

29. April 2022     3. Abiturprüfungsfach
(ohne Französisch, mit Geschichte auf Französisch im Rahmen des AbiBac)

5. Mai 2022          Französisch

Kolloquiumsprüfungen

Erste Prüfungswoche: Montag, 16. Mai mit Freitag, 20. Mai 2022

Zweite Prüfungswoche: Montag, 23. Mai mit Freitag, 27. Mai 2022

Die praktischen Prüfungen im Fach Sport werden nicht vor Montag, den 24. Januar 2022, die praktischen Prüfungen im Fach Musik nicht vor Montag, den 14. März 2022 durchgeführt.

Die mündlichen Zusatzprüfungen sind bis spätestens Freitag, den 3. Juni 2022 abzuschließen; sie sind erst nach Bekanntgabe der Ergebnisse der fünf Abiturprüfungsfächer abzuwickeln.

Die Entlassung der Abiturientinnen und Abiturienten findet am Freitag, den 24. Juni 2022 statt. Die Zeugnisse der allgemeinen Hochschulreife werden unter diesem Datum ausgestellt.

Wirtschaftsschule

Abschlussprüfung 2020 an Wirtschaftsschulen

Prüfungstermine nach WSO in der aktuell geltenden Fassung:

Übungsunternehmen, schriftliche Hausarbeit:
- Themenfestlegung: Montag, 2. März 2020
- Abgabetermin: Montag, 18. Mai 2020
- Prüfungsgespräche: Schulindividuell

Übungsunternehmen, praktische Prüfung:
Montag, 22. Juni 2020 bis Freitag, 26. Juni 2020

Englisch, mündliche Prüfung:
Montag, 15. Juni 2020 bis Freitag 19. Juni 2020

Ersatzfremdsprache:
Freitag, 19. Juni 2020

Deutsch:
Mittwoch, 1. Juli 2020

Betriebswirtschaftliche Steuerung und Kontrolle:
Donnerstag, 2. Juli 2020

Englisch, schriftliche Prüfung:
Freitag, 3. Juli 2020

Mathematik:
Montag, 6. Juli 2020

Die schriftlichen Prüfungen beginnen jeweils um 8:30 Uhr. Nähere Regelungen zu den mündlichen, praktischen und schriftlichen Prüfungen ergehen durch ein KMS.

Für die Abschlussprüfung 2020 an den Wirtschaftsschulen gilt:

  • Die Durchführung der Abschlussprüfung richtet sich nach dem Bayerischen Gesetz über das Erziehungs- und Unterrichtswesen (BayEUG). Daneben gelten die Bestimmungen der Schulordnung für die Wirtschaftsschulen in Bayern (WSO).
  • Die Abschlussprüfung wird an den öffentlichen und den staatlich anerkannten Wirtschaftsschulen durchgeführt. Andere Bewerberinnen und Bewerber nach § 40 WSO (Bewerberinnen und Bewerber, die an der von ihnen besuchten Schule den Wirtschaftsschulabschluss nicht erlangen können oder die keiner Schule angehören) haben die Zulassung zur Abschlussprüfung gem. § 41 WSO bis spätestens 1. März bei der öffentlichen Wirtschaftsschule zu beantragen, an der die Prüfung abgelegt werden soll. Dem Antrag sind die in § 41 WSO genannten Unterlagen und Nachweise beizufügen. Andere Bewerberinnen und Bewerber haben die oben aufgeführten Prüfungen abzulegen (unter Beachtung der Wahlmöglichkeit des Ablegens der Abschlussprüfung im Fach Übungsunternehmen oder Mathematik).
  • Darüber hinaus haben sie sich in den folgenden Fächern einer mündlichen Prüfung zu unterziehen: Englisch, Wirtschaftsgeographie, ein weiteres Pflichtfach und ein weiteres Vorrückungsfach der letzten Jahrgangsstufe. Die Durchführung dieser mündlichen Prüfungen richtet sich nach § 42 WSO in der aktuell geltenden Fassung.

Vorlese-Funktion