Pressemitteilung Nr. 134 vom 13.11.2020 Digitale Fortbildung 2.0 - Neue Angebote für Lehrkräfte werden exzellent angenommen

Kultusminister Michael Piazolo: "Digitalisierung in der Schule - buntes Fortbildungsangebot für Lehrer"

MÜNCHEN. Kultusminister Michael Piazolo hat in Zusammenarbeit mit der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung (ALP) in einem virtuellen Rundgang neue digitale Fortbildungsmöglichkeiten für Lehrkräfte vorgestellt.
„Digitalisierung in der Schule kann nur funktionieren, wenn wir gut aus- und fortgebildete Lehrerinnen und Lehrer haben. Deswegen bieten wir unseren Lehrkräften ein buntes Angebot zentraler, regionaler und lokaler Fortbildungsangebote in allen Bereichen des digitalen Lehrens und Lernens an. Da ist für jeden was dabei. Das Angebot kommt an und wird gerne in Anspruch genommen: Rund 90.000 Lehrkräfte in Bayern haben bisher im digitalen Bereich mindestens eine Fortbildung besucht“, erklärt Piazolo. „Wir haben auch 171 Beraterinnen und Berater für digitale Bildung und zudem an jeder Schulaufsicht ein regionales Experten- und Referentennetzwerk zur digitalen Bildung eingerichtet. So erhält jeder das Fortbildungsangebot, das er braucht.“ Seit dem aktuellen Schuljahr bietet die neue Stabsstelle „Medien.Pädagogik.Didaktik. | eSessions zentral – regional“ an der ALP Dillingen im Rahmen der Fortbildungsoffensive - Level II“ digitale Seminare an. Mit wöchentlich wechselndem Programm kann sie besonders agil Wünsche und Bedürfnisse der Lehrkräfte aufgreifen und diese flächenwirksam in Form von „eSessions“ umsetzen. In den letzten drei Monaten hat die neue Stabsstelle bereits über 15.000 Teilnehmer zu verzeichnen. Alleine für den kommenden Buß- und Bettag gibt es bereits 4.000 Anmeldungen zum ganztägigen Sonderprogramm. „Die Lehrkräfte in Bayern sind sehr offen für die digitalen Fortbildungen. Wir haben eine hohe Nachfrage. Für ihr Engagement bedanke ich mich herzlich“, so Piazolo.

 

Vorlese-Funktion

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.
Mehr Informationen und eine Möglichkeit zur Deaktivierung der Webanalyse finden Sie hier.